Seit April 2016 steht im Gemeinschaftsraum der ASB Notunterkunft Alt-Moabit eine Sprechkabine, in der die BewohnerInnen Geräusche, Gesang und Sprache aufnehmen und im Internet veröffentlichen können.

“Eine Stimme zu haben, bedeutet gehört zu werden”, findet die Künstlerin Mona Jas. In diesem Sinne plant sie im Laufe eines Jahres in Zusammenarbeit mit Geflüchteten, Künstlerinnen und Künstlern und Studierenden zu sprechen, zu schreiben und mit dem Hören, dem Klang an sich zu arbeiten. Als Ergebnis ist eine Audio-Montage geplant, die dann in Form von einer CD für alle Beteiligten produziert werden soll. Sie sollte sowohl narrative als auch lyrische oder experimentelle Elemente miteinander verbinden.

Aufnahmen werden veröffentlicht

In Zusammenarbeit mit Andreas Lubich (Lupo) werden die aufgezeichnete Gesänge und gesprochenen Texte bis Mai 2016 zusammengeführt. Es sollen Club-Abende stattfinden – hier können die Aufnahmen in neuen Mixen als Club-Sound erklingen. Daran können sich dann neue Aufnahmen anschließen. Geplant ist es, daraus gemeinsam eine CD mit Booklet zu produzieren – zum Hören und Lesen.

Partnerschaften begleiten

Die Sprechkabine ist bereits das zweite Projekt, dass Mona Jas im im Rahmen der Berlin Mondiale gemeinsam mit der Notunterkunft Alt-Moabit umsetzt. Im Sommer 2015 hatte sie mit den BewohnerInnen Fotokollagen für das Projekt BLICKE / GLANCES erstellt. Berlin Mondiale initiiert und begleitet Partnerschaften zwischen Kultureinrichtungen und Geflüchteten-Unterkünften in Berlin. Dabei wird Wert auf Kontinuität und persönlichen Kontakt zwischen den Institutionen gelegt, um den BewohnerInnen möglichst nachhaltige Zugänge in die Stadtgesellschaft beziehungsweise zu künstlerischen Ausdrucksformen zu ermöglichen.

Der Aufbau der Sprecherkabine im Gemeinschaftsraum der Notunterkunft Alt-Moabit.
« 1 von 12 »

Internationale zeitgenössische Kultur

Das Projekt STIMMEN / VOICES  ist eine Zusammenarbeit von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen Geflüchteten aus der ASB-Notunterkunft Alt-Moabit mit dem KW Institute for Contemporary Art KUNST-WERKE BERLIN e.V. Einem Ort der Produktion und Präsentation zeitgenössischer Kunst, an dem Fragen unserer Gegenwart formuliert und diskutiert werden. Hier werden die jüngsten Entwicklungen in der nationalen und internationalen zeitgenössischen Kultur vorgestellt und weiterentwickelt.

Fotos: Mona Jas

Please follow and like us:
Kunstprojekt gibt Geflüchteten eine Stimme

Schreibe einen Kommentar