Die ASB Notunterkunft in Alt Moabit wurde am 7. November 2017 freigezogen. Das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) stellt den Bewohnerinnen und Bewohnern Wohnraum in Gemeinschaftsunterkünften zur Verfügung.

Im Auftrag der Berliner Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales und dem Bezirk Berlin-Mitte wird die ASB Nothilfe Berlin die Unterkunft nun für die Kältehilfe einrichten. Ab dem 1. Dezember sollen insgesamt 120 Übernachtungsplätze für Obdachlose angeboten werden. Ab dem 1. April 2018 soll die Unterkunft dann wieder für die Flüchtlingshilfe genutzt werden.

Die ASB Notunterkunft in Alt Moabit wurde am 11. September 2013 von der ASB Nothilfe Berlin gGmbH eröffnet. In der Unterkunft lebten in Höchstzeiten 162 Bewohnerinnen und Bewohner. Viele haben inzwischen eine Wohnung gefunden. Zuletzt bot die Notunterkunft 92 Menschen eine Zuflucht. Dank der tatkräftigen Unterstützung durch Bezirk, Ehrenamtliche, Initiativen wie “Neue Nachbarschaft” und „Moabit hilft“, Projekte wie „Berlin Mondiale“ und Vereine wie „MitMachMusik“ konnten Deutschkurse, Kinderbetreuung, gemeinsame Stadtspaziergänge, ein Fahrradprojekt, ehrenamtlich begleitete Ausflüge in den Zoo, zu Sportveranstaltungen und viele andere Integrationsprojekte ermöglicht werden.

Die ASB Nothilfe Berlin gGmbH bedankt sich herzlich bei allen Freiwilligen, Partnern und Unterstützern für ihr großartiges Engagement und wünscht allen Bewohnerinnen und Bewohnern viel Glück und einen guten Start in Ihrer neuen Gemeinschaftsunterkunft.

Please follow and like us:
Umnutzung der ASB-Notunterkunft in Alt Moabit

Schreibe einen Kommentar