Viele Bewohner der ASB Notunterkunft Wilmersdorf haben gerade ihr erstes Ramadan in Deutschland erlebt. 30 Tage lang haben sie zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang nichts gegessen und getrunken. Das bedeutete Fasten für mehr als die Hälfte der über 1.000 Bewohner.

Sie bekamen zum Sonnenuntergang jeweils eine reichhaltige warme Mahlzeit in der Kantine der Notunterkunft gereicht und erhielten ein Lunchpaket, welches sie mitnehmen und bis zum Sonnenaufgang verspeisen konnten.

Ramadan in der Notunterkunft

Susan ist mit ihrem Mann und vier Kindern aus Syrien geflüchtet: „Wir haben unsere Familien daheim an Ramadan besonders vermisst. Es ist eine Zeit für Familie und Freundschaft.“ Ihr Mann Mustafa ergänzt: „Die Mitarbeiter und Helfer der Unterkunft tun aber ihr Bestes, um uns ein schönes Fest zu ermöglichen. Das schätzen wir sehr.“ Sozialarbeiter Mahmoud verrät: „Selbst zu Kochen ist für unsere Bewohner durch nichts ersetzbar.“

 

1
1
Lamm und Hähnchen sind sehr beliebte Gerichte.
« 1 von 9 »

 

 

Das Fastenbrechen

Das dreitägige Zuckerfest – auf Arabisch „Eid-al-Fitr“ – folgt direkt im Anschluss an den letzten Fastentag. In diesem Jahr dauert es vom 5. bis zum 7. Juli. Das Fest ist einerseits ein Ausdruck der Freude, den Ramadan erlebt zu haben, und andererseits ein Höhepunkt der gemeinschaftlichen Verbundenheit.

Zuckerfest nicht nur für die Kinder

Kinder genießen in dieser Zeit die besondere Aufmerksamkeit der Erwachsenen. Viele der verteilten Süßigkeiten und Geschenke waren großzügige Spenden. Auf dem Innenhof wurde bereits am Nachmittag ein Kinderfest mit Spielen, Basteln und Musik gefeiert.

Anschließend gab es auf dem Hof ein gemeinsames Abendessen mit gegrilltem Lamm für alle Bewohner des ehemaligen Rathauses. Dazu gab es Speisen, die bei den Bewohnern besonders beliebt sind wie Hähnchen, Gemüsebouletten, Reis, Salate und Nudeln.

Viele Ehrenamtliche halfen mit

Das Kulturprogramm zum Festessen beinhaltete selbst ausgewählte Musik aus den Heimatländern der Bewohner. Im Anschluss gab es eine Feier für die Frauen der Unterkunft im Festsaal des Gebäudes. Auf dem Hof tanzten die Männer und Kinder ausgelassen zur Musik.

Besonders viel Unterstützung bei der Organisation und Durchführung der Veranstaltung gab es wieder von den ehrenamtlichen Helfern der Unterkunft.

Please follow and like us:
Zuckerfest im ehemaligen Rathaus Wilmersdorf
Markiert in:                                                                            

Schreibe einen Kommentar